Das Johanniskraut

Zu meinen LIeblingspflanzen gehört das Tüpfel-Johanniskraut auch Tüpfel-Hartheu genannt. Es blüht zur Zeit und hat gelbe Blüten, wie Ihr auf dem ersten Foto seht. Interessant finde ich es, weil es in den grünen Blättern ätherisches Öl hat. Das ist in kleinen Lücken im Blattgewebe enthalten und man sieht diese Lücken, wenn man ein Blatt abpflückt und gegen das Licht hält (Foto 2). Die ganze Pflanze riecht auch sehr angenehm, finde ich.

Die Blüten enthalten einen Stoff, der beim Zerreiben einer Blüte (noch besser einer Blütenknospe) die Finger rot färbt. Dieser Stoff heißt Hypericin. Auch wenn die Pflanze leicht giftig ist (also nicht nach dem Blütentest die Finger ablecken!), wird sie als Heilpflanze genutzt. In geringen Mengen kann man die Blüten seiner Kräuterteesammlung beimischen. Johanniskrauttee hat eine beruhigende Wirkung.

41 Kommentare

Schreibe einen Kommentar